Slideshow shadow

Das Kreuz mit den Leinen

Januar 27, 2012 in Hundeschule

Jungs ist das nervig. Nie wollen die dahin, wohin ich will. Nachdem sie das mit der Flexileine wieder gelassen haben, weil sich die dünne Schnur immer um meine Füße gewickelt hat und sie ja, wie jeder weiß (außer den beiden Anfängern) überhaupt nicht für Welpen geeignet sind, ist mit der kurzen Leine wieder anstrengender geworden.
Der-tut-nix reagiert überhaupt nicht auf meinen Leinenruck, unfolgsam geht er einfach in die andere Richtung und der sanfte, aber beharrliche Zug lässt mich mitgehen. Dafür läßt er mich jetzt öfters komplett von der Leine.

Hey Klomann

Januar 27, 2012 in Hygiene

Boah musste ich gestern Abend dringend. Vom Druck aufgewacht und gleich laufenlassen. Dass ich nicht auch ins Wohnzimmer ein Haufen gemacht habe, lag am energischen Einsatz der beiden Toiletten-Reinigungskräfte. Der-tut-nix nahm mich sofort auf den Arm.
Draussen angekommen hab ich keine Zeit verloren mit Zweigen kauen, schnüffeln oder gar Ziehen an der Leine. War ein gigantisches Häufchen und versuchte danach vergeblich noch etliche Minuten noch mehr los zu werden. Lags an dem beigemischten Karotten-Kartoffelbrei?
Na jedenfalls hat der Klomann es dann beseitigt, also keine Sorge, keine Tretminen.

20120127-131048.jpg

Frische Decken

Januar 26, 2012 in Hygiene

Huuu, die Beiden haben die Deckenlandschaft in den Zimmern runderneuert. Alles frisch und clean. Ok dann übernehm ich jetzt mal meinen Teil der Aufgabe, alles wieder duftend und ner reizenden Patina zu versehen.

20120126-155051.jpg

Große weite Welt

Januar 25, 2012 in Unterwegs, Welpenleben

Kaum aus dem Auto raus überwältigen mich die Eindrücke an diesem sonnigen Tag am Fluss. So viel Spuren und Gerüche, Jogger, Spaziergänger, Fahrradfahrer und Hunde laufen hier rum. Alles ist entspannt geschäftig, aber ich bin es nicht. Erstmal 10min Sitzen, Pfötchen heben und alles ansehen.

20120126-154934.jpg
Pfiffi und Co. sind relaxed, warten und lassen mich schnüffeln. Irgendwann werde ich lockerer und schnüffel mich langsam vor. Langsam versteh ich, dass die Leute hier einander in Ruhe lassen. Ok weiter.
Ein Hündin, ein Kopf größer, kommt auf mich zu. Beschüffeln ist ja eine Sache, aber was will die an meinem After riechen? Weiche aus, Rute nach unten, das mag ich noch nicht.
Ein wenig später das gute alte “Komm” Spiel, ein leckeres Leberwurst “Such” Spiel mit einer Spur aus nem Leberwurst/Wasser Cocktail.

House-trained Champion

Januar 24, 2012 in Hygiene

Yep, Ihr habt richtig gelesen. Heute war ich den ersten Tag house-trained, stubenrein auf gut deutsch.
Pfiffi und Der-tut-nix waren schneller fertig und nahmen mich außerdem immer auf den Arm bis nach draussen. Vernünftige Erweiterung des Spa-Service.
Auch dass sie begriffen haben, dass ich, wenn ich aufwache, erstmal kurz Zahnpflege mit meinen Kauknochen-Set machen möchte und dann aber gleich danach Pipimachen dran ist, hat geholfen. Ist aber doch logisch so oder geht Ihr ohne Zähneputzen raus?

20120124-235729.jpg

Geduld

Januar 24, 2012 in Futter, Hygiene, Welpenleben

Heut morgen war mein Gemachtes etwas weich. Pfiffi und Der-tut-nix waren gleich besorgt, aber Abends war er dann wieder optimal. Nur Geduld.

Auch das mit dem Futter hat sich erledigt, ess doch jetzt mit Appetit. Brauch halt bisserl Eingewöhnung. Nett auch dass sie den Napf etwas höher gestellt haben, damit ich meinen Kopf nicht so senken muss.

20120124-235657.jpg

So ein Hundeleben

Januar 23, 2012 in Futter, Hundeschule, Hygiene, Spiele, Welpenleben

Nachts um 5 drückst mich leider nach 6h Schlaf und ein kleiner Winsler meinerseits reicht: Aber Der-tut-nix ist ganz entspannt und trotzdem rasch in seinen Pfotenersatz geschlüpft. Schnelles Pipi und effizient gekackt, Dog-Lob versteht auch Der-tut-nix dass ich jetzt einfach zurück auf die Decke will.

7:30, wache auf und Pfiffi rennt förmlich mit mir raus. Geschäft nach Maß. Pfiffi schien zufrieden. Keine weiteren Vorkommnisse.
Danach gabs meine altbekannten Kaltenberger Kroketten und eine lustig quitschige Spieleinheit.
Nur Der-tut-nix war nicht aus dem Bett zu holen und dabei hab ich mir als Wecker aka Nervensäge wirklich Mühe gegeben.


11:20 nach dem Vormittagsschläfchen, gabs wieder Kroketten mit ein bisserl Sugo vom gekochten Rinderknochen. Ratzeputz.
Uups habs dann aber an der Haustür laufen lassen müssen. Dankbar für die wenigen Kommentare, man muss ja auch nicht alles zerreden oder.
Sind dann doch noch rausgegangen und in der Ferne war der große Mischling, der mich letztens so angebläfft hat. Sicherheitsabstand. Ein Mädchen kommt angelaufen. Sie riecht sympathisch. Höflich fragt sie, ob sie mir ein Leckerli bringen darf. “Klar, wenns was Kleines ist” sagt Der-tut-nix. Wie was Kleines?
War so abgelenkt, dass ich ganz vergessen hab, dass ich noch muss und zwar gscheid! Im Hausflur mach ich lieber Radau, hoffe dass Der-tut-nix was merkt. Hat er dann auch und ich konnte den Klops loswerden.

Mittagsschlaf und um 15 Uhr wieder ein Malheur. Die sind auch zu doof, tritscheln rum und erkennen die Dringlichkeit der Lage nicht. Zap Hausflur geflutet. Das Mädchen war wieder im Park und später hab ich wieder große Geschäfte gemacht.
Die “Hol” Übung war cool, hat mir ein großes Holzstück geworfen, mich dabei festgehalten und mich kurz darauf losgelassen. Wenn er dann “Hol” gesagt hat, bin ich los.. naja ok, immer seltener von allein losgestürzt. Hat mich super gelobt wenn ich damit in seine Nähe kam. Hats mir nicht weggenommen, was ich ihm hoch anrechne. So machts Spass.

17:40 Hab Der-tut-nix auf dem falschen Fuß erwischt (keine Tüte dabei), hihi. Hat wohl gedacht, weil ich vorhin schon mal… Hats mit Blättern markiert ums später aufzuräumen. Und dann ging ab zur Straße. Da ist so ein Weg, so gerade, da kann ich garnicht anders als neben ihm zu laufen. “Fuss” sagt er dann immer und lobt mich. Dann kam die Straße. Erstmal Sicherheitsabstand. Die vielen Lichter und das Gebrüll in Ruhe abschätzen. Oh ein Leckerli, Danke. Dann ein Meter vor tasten, wieder Lage checken. Irgendwie wars wie im Kino mit meiner Leckerli-Tüte dabei. Dann weiter vorwagen – Uiuiui, das war dann doch zuviel und wir sind dann wieder zurück. Wieder Kroketten mit Rinder-Sugo und dann … zzzzzz

20 Uhr, Pfiffi kam zurück und wir sind ein bisserl raus. Danach nochmal “Hol” und “Sitz” und Kraulen in der Wohnung. Und dann das: der Rinderknochen. Erst die Sorge wohin damit aber dann hab ich gemerkt, sie lassen ihn mir allein. Hab ich blankgeputzt.

22:20 gemütlich aufs Sofa .. zzzzzzz

Träumt ein Hund von elektischen Schafen?

Januar 23, 2012 in Welpenleben

Pfiffi fällt es schwer mich im Schlaf in Ruhe zu lassen. Dog-sei-Dank stört sie nicht oft, dann krabbel ich halt ein paar Meter weiter. Sie versteht dann schon. Brauch meinen Schlaf und meine Träume. Manchmal wach ich selbst auf von meinen Geräuschen oder wenn ich mich stark bewege. Leider vergess ich immer was ich träume, kanns Euch also nicht erzählen, aber Zitzen und Leckerlis sind sicherlich dabei.

Aus Stuhlbein, Aus Teppich

Januar 22, 2012 in Hundeschule, Welpenleben

Aus Stuhlbein, Aus Teppich, Aus Türstock, Aus Jenes, Aus Dieses..
Nicht so wild, wie sich’s anhört. Leicht darauf zu hören, zumal die freundliche Bedienung hier im Spa immer gerne Alternativen ranschleppt. Ist ja auch klar, dass nach Schlafen und Essen Zahnreinigung dran ist und auch die Zähnchen drücken.
Ha, nur beim Blätterzupfen am Bäumchen auf der Flitz-ums-Eck Rennstrecke zw. Flur und Wohnzimmer reicht’s nicht fürs “Aus“, da bin ich schon längst weiter geflitzt auf die Monte-Carlo Rennstrecke, haha.

Spa mit Mängel

Januar 22, 2012 in Futter

Also eins haben sie hier im Spa nicht so drauf. Ständig geben sie mir was Neues zum Essen. Klar dass ich den alten Schmarrn nicht mehr anrühre. Finde auch das Restaurant sollte ständig geöffnet sein, nicht nur 4 Mal am Tag. War doch in Kaltenberg auch so!
Kann nicht sagen, dass ich verhungere aber Appetit hab ich nur selten.